“Ich möchte unbedingt gerettet werden!” Dann komm zu Christus, warte nicht!

uohohup

“Wenn Gott dir seine Rettung anbietet, sagt er nicht: ‘Warte bis ich komme um etwas zu tun’” “sondern : ‘Hier nimm sie, sie ist ein kostenloses Geschenk. ‘ Weißt du was du hören solltest wenn ich ‘Kostenloses Geschenk’ sage?” Ich meine, komm schon man! Würde ich ein kleines Kind beiseite nehmen – gerade mal 3 oder 4 Jahre alt – eines aus unsrer Gemeinde, und zu diesem Kind sagen würde: ‘Es ist ein kostenloses Geschenk’ “Dann würde das Kind sich umschauen und sagen: ‘ Das heißt, dass wenn ich dahin gehe und es mir nehme, dann gehört es mir!’ “Du sagst dir vielleicht: ‘Das kann unmöglich so einfach sein.’”

Aber Bruder, es ist genau so einfach, und dennoch ist es für Männer und Frauen, welche so stark an ihren Versuchen, sich selbst zu retten, festhalten absolut unmöglich! Und das besonders, für den Mann (oder die Frau), der Gott etwas darbringen möchte, was er selbst vollbracht hat. Wenn ein Mann hierher kommen würde und sagen würde: “Ich kann nicht so einfach gerettet werden. Hättest du mir gesagt, ich solle auf meinen Knien rutschen bis sie bluten, so hätte ich es getan…aber das…” Und weißt du was? Du würdest sagen: “Das ist irrsinnig, das klingt absurd.” Die traurige Wahrheit ist jedoch, dass die meisten Menschen lieber den Versuch wagen, sich ihre Rettung zu erarbeiten und dadurch zur Hölle fahren, (als auf die Gnade Gottes zu vertrauen). Die Menschen sind so stolz und so daran gebunden, Gott etwas darzubringen, eine kleine Show hinzulegen Irgendetwas, was sie für ihn tun könnten. Sie würden lieber vergehen als zu sagen: “Ich habe nichts was ich ihm darbringen kann” Verstehst du, dass wenn du hinüber gehst und dieses kostenlose Geschenk nimmst, dass du nichts hast, was du ihm anbieten könntest. Entweder nimmst du diese Gabe so wie sie ist – umsonst – oder du hast eine Zukunft ohne Hoffnung vor dir.

“Oh man! Das sind die schönsten Neuigkeiten in der ganzen Welt! Für die Person die beginnt zu verstehen: “Ich habe es so oft versucht, und jeder Versuch brachte eine weitere Niederlage mit sich. Herr, wenn du mich nicht rettest, dann kann ich nicht gerettet werden.” Ja genau zu dieser Person, die zu diesem Punkt kommt und versteht: “Ich muss diese Gabe bekommen, undzwar ohne Anbetracht meiner Werke” spricht Gott: “Du kannst es haben(Das ewige Leben), und das umsonst. Aufgrund des Gehorsams meines Sohnes” (Das werden wir nächste Woche genauer betrachten) “Mein Sohn hat durch seinen Gehorsam die Gerechtigkeit verdient, die du nicht aufweisen kannst. Dies ist meine Grundlage, um dir diese Erlösung anbieten zu können. Ich rechne dir seine Gerechtigkeit an. Ich habe meinen Sohn an das Kreuz gesandt, um an deiner Stelle, für deine Sünden, zu leiden. Er hat alles für dich getan, was getan werden muss, damit du im ewigen Paradies erwartet werden kannst. Hier ist sie, komm einfach her und nimm sie umsonst. Diese Erlösung ist ein kostenloses Geschenk.” Ich bete, dass Gott dir Ohren zum hören gibt…Sie ist umsonst! Du sagst vielleicht: “Ja, aber ich muss warten bis Gott…” Die Erlösung ist ein kostenloses Geschenk, komm und nimm sie, empfange sie! Dies ist das passende Wort. Dies ist das Wort in Vers 17. Empfange! Du musst sie empfangen, denn es heißt: “Denn so viele ihn aufnahmen…” Dies ist es, was in Johannes Kapitel 1 gesagt wird: “So viele ihn aber aufnahmen(empfingen)” Er verleiht jenen die ganze Ehre, ein Sohn des Allerhöchsten zu werden, “die ihn aufnehmen(empfangen)” Nimm sie! Sie ist ein kostenloses Geschenk.

Und du sagst vielleicht: “Ist es tatsächlich so einfach? Kann ich zu ihm kommen, das Geschenk nehmen, es besitzen und all das haben, wovon du gerade eben gesprochen hast?” Wenn du Rettung von deinen Sünden suchst, absolut ja! Hier ist es! Du kannst es dir nehmen, nicht aus meinen Händen, sondern aus seinen. Und du antwortest: “Dich kann ich zwar sehen, ihn jedoch nicht.” Es heißt jedoch:”Rufe den Namen des Herrn an.” Du wirst nicht enttäuscht werden, denn er weist niemanden zurück. Er sagt zu dir: Jeder, der zu mir kommt, von dem wende ich mich nicht ab und den werde ich auch nicht hinausstoßen. Und wiederrum sagst du: “Wie kann ich denn zu ihm kommen?” Er ist genau hier! Er ist mitten unter uns! Er ist Gott, der Allmächtige! Er kennt keine Grenzen. Er ist uns allen nah. Wenn du zu ihm rufst, so wird er dich hören. Du kannst in deinem Inneren mit ihm reden. Du kannst zu ihm rufen, auch ohne hörbare Laute mit deinem Mund zu machen. Er hört dich und kennt deine Gedanken! So viele haben zu ihm, in ihren Inneren, geschrien. Und er hat sie erhört und kam und rettete sie sofort. Du rufst seinen Namen an. Es ist so einfach und kann von jedem empfangen werden, dem da dürstet. Wenn du durstig bist, so komm zu ihm und trinke. Nun, hoffentlich gibt Gott euch Ohren um zu hören.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tim Conway veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s