So ist Krieg!

dasdassa

Erst einmal eine große Liebe, den Herrn unseren Gott mit ganzem Herzen, Seele, Verstand und Kraft zu lieben, und das sollte etwas sein das täglich vor unseren Augen steht. Wie wir in Deutoronomium Kapitel 6 sehen, ist es etwas, dass auf dem Türpfosten unseres Hauses geschrieben sein sollte, damit wenn wir rausgehen, wenn wir wieder reinkommen, wir kontinuierlich erinnert werden dass das große Ding, worum es geht, den Herrn unseren Gott zu lieben ist. Dann, wenn es einfach nur zu dem Grundsatz kommt Ich muss den Herrn meinen Gott lieben und Ich muss erinnert werden, Ich muss mich daran erinnern dass Ich das tun muss. Ich muss eine große Liebe haben und dann auch eine große Leidenschaft. Ich lese aus Matthäus 6:33, was das alles in gewisser Weise zusammenfasst Trachtet zuerst nach seinem Reich und nach seiner Gerechtigkeit und all dies wird euch hinzugefügt werden. Männer, wie anders wären wir, wenn wir nur diese beiden Verse ernst nähmen Wenn nur diese beiden Verse vor unseren Augen zwei oder drei mal am Tag ständen und wie Ich heute morgen sagte, es ist nicht wahr, dass wir wochenlang ohne die Erinnerung an die wichtigsten Dinge im christlichen Leben auskämen. Die Dinge, die Gott selber im Fleisch vor uns legte, werden bei all unseren Aktivitäten und Beschäftigkeit und allem Anderen was wir tun, vergessen, die wir tun müssen, weil es der Wille Gottes ist und weil es ihm Herrlichkeit bringt. Selbst die geringsten Aufgaben. Eine Frage, die ich mir häufig stelle: Wann war das letzte mal, dass Ich ein Glas Wasser zur Ehre Gottes trank? Dass du ein Glas Wasser genossen hast zur Ehre Gottes. Als du es trankst, wusstest du, es ist ein Geschenk Gottes. Es kommt von ihm und muss ihm zurückgebracht werden in Form von Dank. Auf gewisse Weise müssen wir an ihn erinnert werden wann immer wir denken, wann immer wir auf unsere Hände und Füße herabschauen, wann immer wir irgendetwas erreichen wollen, müssen wir es zur Herrlichkeit Gottes tun.
Es gab nie einen Zeitpunkt im Leben von Paul Washer wo Ich Gott geliebt habe so wie er geliebt werden sollte und es gab nie eine Zeit im Leben von Paul Washer wo Ich Gott verherrlicht habe, wie er verherrlicht werden sollte. Seht ihr, es verändert alles, nicht wahr? Nun, es ist nicht bloß ein zusammengestricktes, pingeliges gesetzliches System, das man abhaken kann und dann sagen “Ich bin ein gerechter Mann”. Seht ihr, Heiligkeit, wenn es einfach nur Trennung von den Dingen, die Gott nicht gefallen um zu der Person Gottes zu gelangen, ist. Nach Gott zu verlangen über allem Anderen, Unendlich mehr als alles Andere, sein Wert und in dieser Hochachtung zu leben; also als Menschen ist es unser Ziel zu lernen, zu wachsen in dieser Wahrheit, dass alles was wir tun, wir zur Herrlichkeit Gottes tun müssen.

Ich habe Menschen in dieser Welt getroffen die nicht nur von Leidenschaften erfüllt waren, sondern auch von ihnen gesteuert waren. Menschen, die von einzigen Leidenschaften gesteuert waren. Ich werde euch ein perfektes Beispiel geben, die bald vor uns stehen werden, das sind die Olympischen Spiele. Nun, Ich möchte nicht schlecht darüber reden, aber Ich möchte sie als ein Beispiel verwenden. Es gibt Menschen, die seit sie 6 Jahre alt sind nichts getan haben als 100-m Strecken zu rennen. Jeden Tag ihres Lebens seitdem sie 6 sind, sie haben das ohne Schlaf getan, ohne Hobbys, ohne Leben ohne Dating, ohne alles in ihrem Leben für einen Grund, einen 100-m Lauf zu laufen und dann eine Medallie zu bekommen. Ist das nicht wahr? Seht euch diese Turner an, sie sind einfach nur erstaunlich, ihr Körper. Viele von ihnen, seitdem sie Jahre alt sind — alles was sie jemals getan haben war essen, schlafen, und diese Leidenschaft und dann stehn wir da. Es geht nicht um eine Goldmedallie die wir um den Hals hängen, oder ein Haarreifen der auf unseren Kopf kommt, der nur ein paar Tage hält, aber Du und Ich, Du und Ich sind berufen von dieser einen Leidenschaft gesteuert zu werden. Den Willen Gottes zu tun für eine Krone, die nicht dahinscheidet. Wir müssen uns anstrengen, genau den Willen Gottes zu tun. Nun, etwas Anderes dass er uns auch gegeben hat, nicht nur eine große Liebe, nicht nur eine große Leidenschaft, er hat uns auch einen großen Auftrag gegeben. Menschen wurden nicht geschaffen, um wie die meisten Menschen zu leben. Wir wurden zum kämpfen geschaffen, wir wurden zum Anstrengen geschaffen, wir wurden zum Arbeiten geschaffen, wir wurden zum überwinden geschaffen, wir wurden geschaffen, um uns selbst für etwas hinzugeben, das ewig ist. Adam wurde der Auftrag gegeben was zu tun? Rauszugehen, und zu unterwerfen, alles in der Schöpfung in Einklang mit dem Willen Gottes zu bringen. Alles zu beherschen und das im Kontext des Willen Gottes. Jetzt leben wir in einer gefallenen Welt, die in Dunkelheit und Tod lebt. Das Reich des Bösen hat sich ausgebreitet über das ganze Land. Du und Ich wurden nicht berufen Videospiele zu spielen, wir wurden nicht dazu berufen, vor einem Fernseher zu hocken, wir wurden nicht berufen, uns für dämlichen Krams hinzugeben. Wir wurden berufen, das Königreich voranzubringen, mit einer Leidenschaft zu leben, für ihn zu kämpfen und nur das ein oder Andere Mal unsere Schwerter sinken zu lassen und aufzuschauen für ein Lächeln. Ich will kämpfen Ich will keinen Komfort, Ich will keine Leichtigkeit in Zion, weil das Königreich nicht von denen erbaut wird die träge sich in Zion ausruhen, sondern von denen, die raus auf die Straßen gehen, und kämpfen und die Waffen unseres Gefechtes sind nicht fleischlich. Sie sind mächtig. Anhaltendes Gebet, die Verkündigung des Evangeliums und aufopferliche Liebe. Männer, steht auf, alte Männer Gottes, tut, wozu ihr berufen wurdet. Seid tapfer, seid stark und wisst, was es euch kosten wird. Ihr stellt euch neben Jesus Christus um seinetwillen und ihr seht den Teufel hinter euch herrennen, euch von allen Seiten bedrängend, aber genau das ist Krieg! Und so hat er uns einen großen Auftrag gegeben in der Nacht durch den Raum zu gehen und zu sagen “Es gibt einen Ort, es gibt einen Ort, wo er nicht angebetet wird, wo er nicht angebetet wird. Es gibt einen Ort, wo er nicht angebetet wird” Ich kann nicht schlafen, weil es einen Ort gibt, wo er nicht angebetet wird. Es gibt einen Ort wo die Fahne Zions nicht weht. Das ist es, wofür wir geschaffen wurden, all das Zeitliche abzulegen und uns selbst diesem großen Kampf zu stellen.

Und wenn wir das dann befolgen…Schwierige Sache von dem einen wegzukommen um etwas Öffentliches und Großes zu tun…dann bemerken wir dass wir Heuchler sind. Was ist die wichtigste Eigenschaft eines Menschen, ist es die Geistesgabe? Absolut nicht! Einige Menschen die viele Geistesgaben haben auf dieser Welt machen sich selbst kaputt, und auch Andere. Was braucht deine Ehefrau? Was brauchen deine Kinder? Was brauchen deine Kinder? Was braucht die Welt von dir? Wie Christus zu sein! Nach dem müssen wir streben und es bricht mein Herz. Manchmal…Wisst ihr, Ich gehe nicht gerne auf Konferenzen Ich predige nicht gerne auf Ihnen, manchmal würde Ich am liebsten einfach aufstehen inmitten von all dem Zeugs das geschieht, und sagen “Genug!” Ich habe mehr Wahrheit bekommen, Ich weiß alles wie man gehorsam ist. Ich will das nicht nur wissen! Ich will mich verändern! Und Ich will mich nicht nur auf dem geistlichen Level verändern. Ich will die innersten Kammern meines Herzens verändern. Dass selbst die Gedanken, der tiefste Ausdruck wer wir sind; es war sein Verlangen dass sie im Willen des Allmächtigen Gottes sind. Der freieste Mensch auf der Erde ist drejenige, der sich selbst zum Sklaven eines vollkommenen Herrn macht. Wo lag Gott falsch, wo hat er dir etwas falsches getan? War das jemals so, dass wenn du auf ihn gehört hast, wenn du ihm gehorcht hast, wenn du seinen Willen gesucht hast dass er dich irgendwie in die Irre geführt hat? “Nie!” Aber bist du schon mal deine eigenen Wege gegangen und wurdest davon verführt? Immer. Es ist extrem, es ist bedacht. : “Aber der ungeistlichen Altweiberfabeln entschlage dich; übe dich selbst aber in der Gottseligkeit.”

Nun, hier ist eine extrem wichtige Frage. Wenn Ich zu einem olympischen Athlet gehe, und ihm zuschaue, dann ist es klar, was er isst, was er trinkt, er steht früh morgens auf, er trainiert, er geht zu Schule, kommt zurück, trainiert noch mehr, er isst richtig, geht ins Bett, steht wieder auf, liest seine Fachzeitschriften, er arbeitet kontinuierlich daran, besser zu werden und wir bewundern sie dafür, aber schaut was er euch hier sagt “Übe dich selbst aber in der Gottseligkeit.” und Ich möchte das wieder anschaulich machen. Die Leute, die euch am besten kennen. Sähen sie positive tatsächliche Schritte im Leben, in der Gottseligkeit zu wachsen. Ich kann gar nicht sagen wie viele Menschen um mich rum mir von Ihren Vätern erzählt haben und gesagt haben “Weißt du, mein Vater war viele gute Dinge, aber das hat mich am Meisten beinflusst: Jeden Morgen bevor mein Vater aufstand um zu pflügen, oder sonst was zu tun sah Ich ihn dort vor dem Wort Gottes, es studierend, Ich sah ihn beten. Ich habe so viele Zeugnisse gehört, aber sie können ihren Vater anschauen mit all seinen Fehlern und Makeln, aber sie wussten das, er meinte es ernst mit sich selbst in der Gottseligkeit zu üben. Männer, wir müssen das glauben, als hinge unser Leben daran, weil Ich euch versichern kann, dass das auch so ist, und nicht nur unser Leben hängt daran, aber im großen Stil auch das Leben der Familie. Das Wort zu studieren. Hört mir zu, wie oft flehst du zu Gott um größere und größere Offenbarung der Kraft des Geistes in deinem Leben? Zwei Dinge über den Heiligen Geist, erstens wir müssen für größere Offenbarungen des Geistes beten in unserem Leben und wir müssen vorsichtig sein. Lauft auf Eierschalen nicht den Heiligen Geist zu betrüben. Welch ein großer Schatz, wenn wir ihn nicht betrüben. Ja, das sind nur ein paar Grundsätze von denen Ich dachte, sie mögen euch helfen, weil sie Mich sowohl verletzt, als auch mir geholfen haben, also lasst uns beten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Paul Washer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s