Gehörst du zum Volk Gottes?

edasdas

Wenn du in etwas anderem vertraust, als allein in Christus… Wenn du in etwas vertraust, was du getan hast, oder in Dingen, die du tust, um in den Himmel zu kommen, dann ist es eine Gewissheit, dass wenn du in diesem Zustand stirbst, du für alle Ewigkeiten zugrunde gehen wirst.

Aber, all jene, die alleine auf Christus vertrauen als ihren Retter… jene, die allein auf Christus vertrauen, da ist es eine absolute Sicherheit, dass sie gerettet werden. Die den Retter als Gott persönlich ansehen. Er ist so mächtig; nichts ist zu schwer für Ihn. Also, ganz gleich, wie hilflos du dich fühlen magst, Gott ist in der Lage und Er ist bereit, dich zu erretten. Das Baby in der Krippe war der unendlich, wertvolle Gott. Somit, als Er auf Golgatha Sein Blut vergoss, um für Sein Volk die Sündenschuld zu bezahlen, da hatte Seine Bezahlung einen unendlichen Wert. Du siehst, keine Sünde ist zu groß, die dich davon abhalten könnte, gerettet zu werden, wenn du Christus als deinen Retter vertraust. Keine Sünde ist zu groß. Ihr kennt doch Adolf Hitler; nach all seiner Boshaftigkeit, die er begangen hat, da lehrt uns die Geschichte, dass er in die Hölle ging. Aber hätte er kurz vor seinem Tod Buße getan , und diesen herrlichen Christus gesehen und Ihm vertraut hätte, so wäre er gerettet worden. Das ist das öffentliche Ärgernis des Evangeliums.

Also, wie bezieht sich das jetzt auf dich? Nun, es gibt keine Sünde, die zu groß ist, die du begangen haben könntest. Sieh mal, wenn du jetzt denkst: „Aber wie kann das gerecht für Gott sein, um so jemanden so retten?“ Dann heißt das einfach, dass du stolz bist; du siehst deine eigene Sünde nicht. Wie hieß es nochmal in diesem alten Traktat: wenn hier auf dieser Leinwand hinter uns dein ganzes Gedankenleben aufgezeichnet wurde und hier gezeigt würde, alleine dein Gedankenleben vom letzten Monat, wie angenehm wäre es für dich, wenn jeder in diesem Raum es sehen könnte? Würde es einen guten Menschen zeigen? Oder würdest du vor diese Leinwand rennen und schreien: „Stopp! Stopp!“, und versuchen, den Projektor niederzuwerfen? Ihr seht, wir alle haben gegen Gott gesündigt und brauchen den Retter. Es ist aber keine Sünde zu groß, um zu Ihm zu kommen und gerettet zu werden.

Und zu guter Letzt, laut diesem Text kam er nicht, um jeden zu retten. Aber es steht geschrieben: Er kam, um Sein Volk zu retten. Er kam nur um jene zu retten, die Sein Volk sind. Um niemand anderes kam Er zu retten. Da werden viele Leute in der Hölle sein. Aber niemand aus Seinem Volk wird in der Hölle sein. Also, wer ist Sein Volk? Nun, in Johannes 6:37 steht: „Alles, was Mir der Vater gibt…“ (hier spricht Jesus) „Alles, was Mir der Vater gibt, wird zu Mir kommen. Und wer zu Mir kommt, den werde Ich nicht hinausstoßen.“ In Johannes 6:39 steht: „Und das ist der Wille des Vaters, der Mich gesandt hat, dass Ich nichts verliere von allem, was Er Mir gegeben hat, sondern dass Ich es auferwecke am letzten Tag.“ Also, Gott der Vater hat Seinem Sohn Jesus ein Volk versprochen. Dies waren Menschen, die vor dem Kreuz lebten, die den Zusagen vertrauten, dass Gott einen Retter senden würde. Und die Menschen, die nach dem Kreuz lebten, die kommen würden und in Jesus vertrauen als ihren Retter. Gott der Vater hat Seinem Sohn Jesus ein Volk versprochen und Er wird Sein Volk von ihren Sünden retten. Sie werden zu Ihm kommen; alle, die der Vater Ihm gegeben hat „werden zu Mir kommen.“ Und zu all denen, die zu Ihm kommen, spricht Er: „Ich werde niemanden verlieren“, sondern Er wird sie am letzten Tag auferwecken. Sie werden mit Sicherheit im Himmel auferstehen.

Also, die abschließende Frage ist: Bist du einer aus Seinem Volk? Vertraust du allein auf Christus als deine einzige Hoffnung, was den Himmel betrifft? Oder verlässt du dich auf irgendwas anderes? Sozusagen Christus „plus“… ? Versuch nicht, deine dreckigen Lumpen zu Seinem perfekten Kleid hinzuzufügen. Bist du für deine eigenen Sünden verantwortlich? Oder suchst du immer noch nach Ausreden? Versuchst du immer noch, zu Gott zu kommen und sagst: „Ich bin doch nicht so schlecht“? Du kannst nur als ein schuldiger Sünder zu Ihm kommen. Möchtest du von der Sünde befreit sein? Sehnst du dich danach, frei von Sünde zu sein? Oder versuchst du etwas „nicht verhandelbares“ für dich zu behalten? Ihr seht, dies sind die Kennzeichen seines Volkes gegenüber jenen, die nicht Sein Volk sind. Also, wie wirst du nun einer aus Seinem Volk? Nun, Jesus sagte: „Wer zu Mir kommt, denn werde ich auf keinen Fall hinausstoßen.“ Du gehst nirgendwo hin, außer zu Christus. Hör auf, dich selbst zu retten. Hör auf, dich selber für Gott zu empfehlen. Hör auf, dein Leben zu bereinigen und dich selber für gut genug zu halten. Begreife, dass du dich nicht selber retten kannst. Und erkenne, dass der versprochene Retter,- der einzige Retter, der allein hinreichende Retter, Gott selbst ist. Und komme zu Ihm als ein schuldiger Sünder. Gestehe Ihm deine Sünden, indem du sagst: „Schau, ich verdiene nicht gerettet zu werden, ich verdiene es, in der Hölle zu sein, ich habe gegen den Himmel und gegen Dich gesündigt. Aber ich komme zu Dir; ich vertraue in den Verdiensten von Christi Blut, dass Er Sein Blut vergossen hat für jede meiner Sünden,- vergangene, jetzige und zukünftige, an dem Kreuz.“ Er verspricht alle zu retten, die nach dieser Grundlage zu Ihm kommen. In Johannes 6:40 steht: (Jesus sprach:) „Das ist aber der Wille des Vaters, dass jeder, der den Sohn sieht und an Ihn glaubt, ewiges Leben hat, und Ich werde ihn auferwecken am letzten Tag.“ Schaut auf den Sohn Gottes! Dieser Gott, der zu einem Baby in der Krippe wurde. Und er kam in menschlicher Form… warum? Sodass Er an deiner Stelle ans Kreuz gehen konnte und um deine Sündenschuld auf sich zu nehmen. Er zahlte den vollen Preis. „Oh, kommt zu dem Vater durch Jesus, den Sohn.“ Er ist die einzige Möglichkeit, wie du zu Gott kommen kannst. „Und gib Ihm die Ehre für das Großartige, was Er vollbracht hat!“

Also, ich ermutige dich, falls du noch nicht zu Gott durch die Verdienste Jesu Christi gekommen bist! Hör auf, nach Entschuldigungen für deine eigenen Sünden zu suchen! Hör auf, ihnen anzuhängen! Hör auf mit den Versuchen, gut genug zu sein! Er kam nicht, um Menschen zu retten, die sich selber als gut genug darstellen möchten. Sondern Er kam um Menschen zu erretten, die Rettung brauchen, die hilflos sind. Komm zu Ihm als ein schuldiger Sünder und gestehe deine Sünden. Sag Ihm: „Ich verdiene nicht, gerettet zu werden. Ich kann Dir nichts anbieten. Ich habe keine Verdienste in-und aus mir selbst darzubringen. Ich bin ein schuldiger, elender Sünder!“ Komm zu Ihm in dieser Weise! Sag vertrauensvoll: „Ich glaube Deiner Zusage, dass Dein Sohn für mich gestorben ist am Kreuz, und als Er am Kreuz Sein Blut vergoss, jede meiner Sünden auf Ihn geworfen wurde.“

Von dem Moment an, wo du das glaubst, von dem Moment an, wo du siehst, dass Christus für alles bezahlt hat, von dem Moment an, wo du Ihm vertraust, da wird Gott dich nie wieder mit irgendeiner Sünde anklagen, denn Er hat gesehen, dass Sein Sohn für jede einzelne deiner Sünden am Kreuz geantwortet hat. Für jede einzelne deiner Sünden, vergangene, gegenwärtige und zukünftige. Und nicht nur das: Er wird dich adoptieren. Gott wird dich als Sein Kind annehmen, und dich mit in Sein Königreich nehmen, Er wird dich großziehen als ein Erbe von allem, mit Christus! Und Er wird dich aufziehen; dich als ein Kind großziehen. Gott wird dich den Weg der Gerechtigkeit lehren. Und Er wird dich reinigen, indem er eine Sünde nach der anderen wegnimmt. Er wird,- so wie ein liebender Vater, den Sohn züchtigen, den Er liebt. Er wird dich erziehen unter Seiner Fürsorge und Züchtigung. Er wird dich auf dem schmalen Weg halten, und Er wird sicherstellen, dass du es in den Himmel zu Ihm schaffst. Du kannst den lebendigen Gott kennen! Stirb nicht ohne Ihn! Vertraue allein in Christus als deinen Retter! Er ist das Leben selbst.

Wisst ihr, wenn die Bibel vom ewigen Leben spricht, so lebt jeder in gewisser Hinsicht für immer; jene in der Hölle werden auch für immer leben. Aber seht, das ewige Leben ist eine Lebensqualität. Für solche, die letztendlich im Himmel sind, wird jeder Tag besser und besser, sie kennen Gott; eine Welt ohne Sünde; eine Welt der Liebe. Aber das ewige Leben fängt JETZT an. Gott zu kennen fängt jetzt für jene an, die in Ihm vertrauen werden. Also, vertraue Christus als deinen Retter. Ich vertraue keiner anderen Quelle oder Namen; nirgendwo kann ich mich verstecken. Nirgendwo! „Fels des Heils, geöffnet mir, birg mich, ewiger Hort, in Dir!“ Vertraue allein in Christus, ich bitte dich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kevin Williams veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s